Home » Home

Vampire Diaries – Final Countdown – Rückblick Staffel 3

Autor: Dany am Februar 6, 2017 6 Kommentare

Hier haben wir für euch einen Rückblick auf die 3.Staffel von Vampire Diaries. Viel Spaß!

 

In einer Staffel, die für mich geprägt war durch viele emotionale Momente, farbenfrohen Tanzveranstaltungen und aufschlussreichen Rückblicken in die Vergangenheit, durchleben viele unserer Lieblingsfiguren Hochs und Tiefs und müssen letztlich, wieder einmal, lernen mit Gewinnen und Verlusten umzugehen.

Verschiedene Charaktere kommen sich näher und werden sich insgesamt vertrauter.  Darunter Caroline, die gleich zwei Verehrer hat. Tyler, dessen Gefühle sie erwidert – und Klaus, der sie jedoch erst nach einem Machtspiel mit Stefan und dem Sirebond-Missbrauch an Tyler mit anderen Augen sieht. Nachdem Tyler Caroline gebissen hatte und der Werwolfbiss absolut tödlich für einen Vampir verläuft, sollte er nicht rechtzeitig das Gegenmittel in Form von Klaus‘ Blut erhalten, musste Klaus zur Rettung herangezogen werden.

Natürlich gab es auch Trennungen in dieser Staffel. Unter anderem Bill, Carolines Vater, der sich gegen ein Leben als Vampir entscheidet und lieber stirbt. Oder Jeremy, der zum Eigenschutz manipuliert und weggeschickt wurde. Nicht zu vergessen Finn, der seine große Liebe Sage nach Jahrhunderten wiedersieht, aber recht schnell von Matt getötet wird. Kurze Zeit darauf stirbt auch Sage, ohne Gewalteinwirkung von außen. Nach einigem Rätselraten kommt man letztlich dahinter, dass es einen Zusammenhang zwischen Erschaffungs-Original und entsprechenden Vampiren geben muss – die sogenannte Blutlinien-Verbindung. Stirbt der Original-Erschaffer, stirbt die ganze Blutlinie.

Und schon sind wir bei den Originals deren Einbringen, meiner Meinung nach, ein Gewinn für die Serie war. Eine Familie, die zerrütteter nicht sein könnte und deren Oberhäupter, Vater wie auch Mutter, nichts sehnlicher wünschen als Klaus oder besser gleich alle Kinder zu töten. In einer aufwendigen Zeremonie, bei der sie Hilfe von ihrem Sohn Finn hat, verlinkt Esther, die vorher von ihren Kindern zum Leben erweckt wurde,  genau diese, um sie später töten zu können. Sie ist von ihren Nachkommen maßlos enttäuscht und verärgert, dass diese in all den Jahren nichts als Boshaftigkeit und Blutrausch an den Tag gelegt haben.

In letzter Sekunde kann das Ritual jedoch unterbrochen werden, aber wie bei TVD üblich, nicht ohne Verluste. Damon und Stefan werden von Elijah, samt dessen Geschwistern, zur Mithilfe gezwungen, und als Entscheidungshilfe oder eher Druckmittel, wird Elena eingesetzt.  Bonnies Mutter, zu der Bonnie erst kurz vorher wieder Kontakt aufgenommen hatte, muss zum Vampir werden, damit Esther nicht die Kraft der Bennett-Hexen, die für dieses Ritual gebraucht wird, zur Verfügung steht.

Alles in allem ein Fehlschlag von dem sich Esther aber nicht beirren lässt. Mit der Hilfe von Alaric, der dank des Gilbertringes schon seine aller dunkelste Seite zum Vorschein bringen durfte und etwas Magie, verwandelt sie ihn in einen Supervampir, der nun die Vernichtung ihrer Kinder übernehmen soll. Zusätzlich bindet sie sein Leben an das von Elena, was für das Staffelfinale nicht unerheblich sein wird.

Mikael, der  von Katherine wiedererweckt wurde und dem es v.a. um die Vernichtung von Klaus geht, wird letztlich gerade von diesem getötet, der dabei jedoch nicht unerhebliche Hilfe von Stefan hatte.

Stefan, der zu Beginn der Staffel mit Klaus durch Nordamerika zieht und wie nicht anders zu erwarten, eine enorme Blutspur hinterlässt, will von Damon und auch Elena nicht gefunden werden und macht dies mehrfach deutlich. U.a. inszeniert er gleich zu Anfang der Staffel den Tod von Damons damaliger Freundin Andie. Durch Klaus, der unbedingt eine Hybridenarmee erschaffen möchte, was ihm aber auch nach zig Versuchen nicht gelingt, erfahren wir mehr über den Stefan der 20iger und auch, dass Stefan und Rebekah, Klaus’ Schwester,  eine recht innige Beziehung zueinander hatten.

Klaus, dem es v.a. um seine Hybridenarmee geht, findet heraus, dass die totgeglaubte Elena noch lebt und auch, dass er ihr Doppelgänger-Blut benötigt,  um Hybriden erschaffen zu können. Im Verlauf dieser Blutbeschaffung spielt Klaus mehrfach seine rüdeste und manipulativste Seite aus und hetzt durch Manipulation Stefan auf Elena, der diese dann auch im Off-Modus verletzt. Stefan hat im Verlauf dieser Staffel dann nur noch ein Ziel, er möchte sich an Klaus rächen und schießt dabei deutlich über das Ziel hinaus, denn er benutzt Elena als Druckmittel und bringt sie in Gefahr.

Damon und Elena kommen sich während der Suche nach Stefan und dem Versuch ihn vor sich selbst zu retten näher, teilen romantische Momente miteinander und im Lauf dieser Staffel gesteht sich Elena ein, dass sie tiefere Gefühle für Damon hegt, sich aber letztlich nicht für ihn entscheiden kann und am Ende der Staffel doch Stefan und ihre Freunde in Mystic Falls wählt.

Das Staffelende lässt dann alle Herzen fast zum Stillstand kommen und ich kann mich noch gut daran erinnern, wie aufgebracht hier auf dieser Seite darüber diskutiert wurde.

Es sieht gegen Ende der Staffel so aus, als ob Alaric Klaus, der vorher mit einem Zauber von Bonnie “ausgeschalten” wurde und eigentlich von Damon und Stefan aus der Stadt gebracht werden sollte, nun doch getötet hat und Rebekah, die nicht gut auf Elena zu sprechen ist und den vermeintlichen Tod ihres Bruders nicht verkraftet, auf Rache sinnt. Sie stellt sich Matt und Elena,  die gerade über die Brücke fahren,  auf der Elenas Eltern verunglückt sind, in den Weg und der Wagen mitsamt seinen Insassen stürzt ins Wasser. Stefan, der recht schnell bei der Unfallstelle ist will Elena retten aber sie signalisiert ihm, dass er zuerst Matt retten soll. Während dieser Rettungsaktion stirbt Elena – Alaric natürlich auch – aber erwacht im Krankenhaus wieder. Meredith gesteht Damon, dass sie Elenas einstige Kopfverletzung mit Vampirblut geheilt hat und dies noch in ihrem Kreislauf sein muss.

 

Ich übernehme hier einfach mal die von Cheebichee gestellten Fragen:

Was war für Euch das Highlight dieser Staffel?

Welche SzeneN hat/haben Euch am besten gefallen?

Wer war euer Lieblingscharakter (auch gern mehrere) in Staffel 3?

Welche Handlungen haben Euch besonders überrascht?

Welcher Tod hat Euch am meisten geschockt?

 

 

Tags: , , , , ,

Digg this!Add to del.icio.us!Stumble this!Add to Techorati!Share on Facebook!Seed Newsvine!Reddit!

6 Kommentare zu “Vampire Diaries – Final Countdown – Rückblick Staffel 3”

  1. Dany : 6 Februar 2017 at 09:14

    Hey!
    Sorry, irgendwie ist mein Rückblick richtig lang geworden und dabei hab ich schon versucht so zusammenfassend wie möglich zu sein….

  2. barbabella : 6 Februar 2017 at 09:28

    @ Dany

    Vielen Dank!

    Es ist schwer für mich nur ein Highlight zu nennen. Ripper-Stefan fand ich faszinierend, aber auch schmerzhaft anzuschauen.

    Der Delenakuss war ja wohl mega. Rics Beerdigung bringt mich immer noch zum heulen. Wie Klaus Stefan zwinkt, die Menschlichkeit abuschalten war auch so eine erschütternde Szene. Als Elena nach ihrem Tod wieder aufwacht – Gänsehaut!

    Ripper-Stefan war immer für eine Überraschung gut. Aber auch Ric zum Vampir zu machen, war so ein OMG-WTF-Moment.

    Rics Tod fand ich wirklich wirklich furchtbar.

  3. Vampirediariesfreak : 6 Februar 2017 at 09:40

    Awwwww Staffel 3 meine absolute Liebhlingstaffel
    Stefan ripper, Stelena ! wie er und Elena füreinander gekämpft haben – episch
    dann Forwood ! die Originals die richtig spannung gebracht habrn, die ich letztendlich richtig lieb gewonnen habe, was ich zu anfang nie gedacht hätte, katherine hatte auch ein paar grandiose Auftritte die 3 staffel war perfekt zu der Zeit war ich wahrhaftigt ein vampire diaries freak
    Alles danach war eher ein untergang

  4. Kate : 6 Februar 2017 at 21:59

    Ach ja, die dritte Staffel… Da war mar noch jung :-)
    Delena – der Kuss im Hotel. Mega. Die Entscheidung am Ende für Stefan – zu vorhersehbar und traurig für Damon. Hab es Elena da schon nicht abgekauft, dass war zuviel Kopf als Herz.
    Alaric als Vamp: verdammt, der also auch noch. Fand seinen Tod echt schlimm.
    Ich fand die Folge in der sie Klaus mit Hilfe von Mikel auf Tylers Party umbringen wollten super – natürlich rückblickend besser das sie es nicht geschafft haben.
    Naja, und die letzten 10 Sekunden.. WTF!?!

  5. Hexhex : 9 Februar 2017 at 18:43

    Ich sag nur “turn it off”

  6. Sahnchen : 11 Februar 2017 at 22:24

    Die dritte Staffel war für mich mit eine der besten.

    Was war für Euch das Highlight dieser Staffel?
    Stefans Tour mit Klaus und die Suche von Damon und Elena nach ihm.

    Welche SzeneN hat/haben Euch am besten gefallen?
    Ripper Stefan
    Delena Kuss
    Unfall von Elena

    Wer war euer Lieblingscharakter (auch gern mehrere) in Staffel 3?
    Damon, Elena, Alaric, Ripper Stefan

    Welche Handlungen haben Euch besonders überrascht?
    Wie man bei Stefan trotz allem einen inneren Kampf gegen Klaus und seine fiesen Pläne feststellen konnte
    Elena und Damon – hatte eigentlich nicht mehr damit gerechnet das sie ihn irgendwann mal küssen würde obwohl man ihren Zwiespalt immer wieder bemerkt hatte ;-)
    Alaric als Vampir

    Welcher Tod hat Euch am meisten geschockt?
    Alaric – ganz ganz schlimm

Einen Kommentar hinterlassen:

  Copyright ©2010 Vampire Diaries News, All rights reserved.| Powered by WordPress| Simple Indy theme by India Fascinates